Das Lachen nicht vergessen - Wohngemeinschaften für Demenzkranke

Die Diakoniestation Niederberg Pflege zu Hause gemeinnützige GmbH startete im Februar 2009 mit einem neuen Angebot für demenzkranke, pflegebedürftige Menschen: Wohngemeinschaften mit sozialer Betreuung und ambulanter Pflege. Die erste Wohngemeinschaft ist in Velbert – Neviges entstanden.

Das Angebot richtet sich an demenzkranke Menschen, die nicht mehr in der eigenen Wohnung leben können, die aber einen Umzug in ein Pflegeheim scheuen und lieber ein familienähnliches Wohnen und Leben wünschen.
Für diese Bedürfnisse sind die Wohngemeinschaften mit bis zu zehn Mietern das passende Angebot. Sie verbinden gemeinschaftliches Wohnen mit optimaler Betreuung und Pflege. Das entlastet auch die Angehörigen der Demenzkranken. Gemeinsam mit dem qualifizierten Personal der Diakonie können sie sich auch weiterhin um ihre pflegebedürftigen Angehörigen kümmern.

Der Kreis Mettmann und die Diakoniestation Niederberg Pflege zu Hause gemeinnützige GmbH haben eine Vereinbarung zur Finanzierung solcher Wohngemeinschaften geschlossen. Damit wird es nicht nur Selbstzahlern ermöglicht, in einer Wohngemeinschaft für Demenzkranke zu leben, sondern auch Personen, die auf Sozialhilfe angewiesen sind oder sein werden.

Sprechen Sie uns an: Wir beraten Sie gerne.

Download / Klicken Sie hier, um die Broschüre einzusehen:

Ihre Ansprechpartnerin

Mariola Schmidt
Pflegedienstleitung
Telefon: 0 2051 / 800 57-0
Telefax: 0 2051 / 800 57-50
m.schmidt@pflege-zu-hause-in-niederberg.de